Tide2Use: Intelligente Schleusensteuerung

Intelligente Pumpwerk- und Schleusensteuerung im Hafen

Seit 110 Jahren dient die Oslebshauser Schleuse als verlässliche Zufahrt zum Bremer Industriehafen. Sie schafft damit die Basis für rund 50 Betriebe mit etwa 3000 Mitarbeitern.

Abgeschleuste Hafenbereiche brauchen einen ausreichenden Wasserstand, um der Schifffahrt sichere nautische Bedingungen zu gewährleisten. Da beim Schleusenvorgang Wasserverluste unvermeidbar sind, ist die Zufuhr von Wasser unter anderem durch Pumpen erforderlich.

Im Projekt Tide2Use entwickelt Aimpulse mit seinen Verbundpartnern ein Assistenzsystem, das den Schleusenmeister unterstützt. Es empfiehlt einen Zeitraum, in dem bei Hochwasser die Schleuse selbst zur natürlichen Bewässerung des Hafens genutzt werden kann. Dabei muss sichergestellt werden, dass der Schiffsverkehr nicht beeinträchtigt wird.

Dazu werden relevante Datenquellen zu Schleusenzustand, Schiffsbewegungen, Tide und Wetter zusammengetragen und integriert. Darauf bauen Modelle, etwa zur Vorhersage von Schiffsankünften und Hafenpegeln, auf, die mit Methoden der Künstlichen Intelligenz implementiert werden. Dazu kommen insbesondere maschinelles Lernen und intelligente Software-Agenten zum Einsatz.

Durch die intelligente, durchgängige Vernetzung von Schiffsverkehr, Schleusenbetrieb und zugehörigen Pumpwerke soll so die Energieeffizienz gesteigert werden.

Laufzeit

01.10.2018 bis 30.09.2021

Technologien

  • Containervirtualisierung
  • Datenintegration
  • Künstliche Intelligenz
  • Maschinelles Lernen
  • Multiagentensysteme
  • OpenAPI
  • REST API